Neuer Pfarrer feiert Patrozinium im Theresianum Theresianum Alten- und Pflegeheim

Gottesdienst zu Ehren der Hauspatronin

Einen feierlichen Gottesdienst in der – Corona Vorgaben entsprechenden – vollen Kapelle im Theresianum zelebrierte der neue Leiter des Pfarrverbandes Fürstenfeld, Otto Gäng zu Ehren der Hauspatronin Teresa von Avila und begrüßte dabei einen Überraschungsgast.

Der 15. Oktober wird im Alten- und Pflegeheim seit jeher hoch gefeiert. Es ist das Hochfest der heiligen Teresa von Avila (1515 - 1582), der Namenspatronin vom Theresianum. Das Altenheim trägt seit 1932 diesen Namen. „Freundschaft mit Gott und den Menschen“ ist der Ausdruck, um die geistliche Erfahrung von Teresa zu charakterisieren. So wird das Leben des Menschen sinnvoll.

Seinen ersten Gottesdienst im Theresianum zelebrierte Pfarrer Otto Gäng und vergaß dabei sich am Anfang vorzustellen. Erst nach einem Viertel der Messe fiel es ihm auf und er entschuldigte sich bei den BewohnerInnen in der Kapelle und denen, die die Übertragung auf den Zimmern verfolgen konnten mit den Worten: „so ist der katholische Klerus, der ist ein bisschen schofel unterwegs. Otto Gäng ist mein Name und ich bin Pfarrer von Sankt Magdalena“.  

Übel nahm ihm das keiner, denn er verstand es mit Frische und Humor, der auch der heiligen Teresa von Avila eigen war, zu begeistern. Am Ende gab es sogar Applaus für seinen ersten Besuch im Theresianum.

Launig berichtete er von seinem Hund, mit dem er täglich beim Theresianum spazieren geht (Gäng: „um ca. 5 Uhr morgens“) und von seiner Schulzeit. „Haut rein“, in Anlehnung an seine Gym­na­si­al­zeit, so wünschte er den Bewohnern einen guten Appetit, denn zum Theresiafest gibt es traditionell besonderes Mittagessen oder Nachmittagstorte. Auch dies entspricht der Heiligen „Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen“

Pfarrer Otto Gäng war aber nicht die einzige Überraschung an diesem Tag, denn auch die ehemalige Oberin Sr. Agnes Krach, jetzt Assistentin der Provinzleitung, machte sich auf den Weg von Nürnberg nach Fürstenfeldbruck. Sr. Agnes nahm sich neben dem Gottesdienst Zeit für Bewohner und Mitarbeiter und die Freude an diesem Tag kannte keine Grenzen.

Nach dem Weggang der Niederbronner Schwestern aus dem Theresianum im Juni 2021 ist geplant bei Hochfesten eine Niederbronner Schwestern in der Einrichtung begrüßen zu dürfen.

Schlussendlich lernte Pfarrer Gäng auch das neue Seelsorgeteam im Theresianum kennen, dem neben Frau Dr. Habersetzer (Pastoralreferentin i.R.) dem evangelischen Pfarrer Markus Eberle auch die Mitarbeiterinnen Hannelore Sailer und Hilde Feile angehören.

Regelmäßig hält nun Pfarrer Gäng Gottesdienste in der Theresianum Kapelle, im November dürfen wir ihn wieder begrüßen. („ich komme wieder!“)  Für die Bewohner findet wöchentlich ein Gottesdienst statt, der auch im Bewohnerzimmer empfangen werden kann, sowohl live gestreamt wird. So wird die Seelsorge im Sinne der Niederbronner Schwestern weitergeführt.

Gottesdienstaufzeichnung

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen