Leitbild für das Theresianum Alten- und Pflegeheim

Die Grundsätze der Gründerin werden im Trägerleitbild und zugleich im folgenden Leitbild für das Theresianum zum Ausdruck gebracht:

  1. Wir begegnen allen Menschen in unserem Haus mit Respekt. In unseren Handlungen berücksichtigen wir ihre individuellen Lebenserfahrungen.
  2. Wertschätzung, Würde und Aufmerksamkeit kann nur geben, wer sie auch erfährt. Deshalb pflegen wir ein verständnisvolles und gegenseitig unterstützendes Miteinander.
  3. Im Umgang mit unseren Partnern ist uns gegenseitige Aufgeschlossenheit sehr wichtig. Gemeinsam verfolgen wir unsere Ziele zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner.
  4. Wir fördern und erhalten die Selbständigkeit unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Dabei stehen wir beratend zur Seite und akzeptieren auch Ablehnung.
  5. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist offen für Wünsche, Anregungen und Kritik.
  6. Wir fördern Eigeninitiative und Übernahme von Verantwortung. Wir motivieren uns durch Fort- und Weiterbildung und ein fortlaufendes Qualitätsmanagement.
  7. Wir bemühen uns allen Anforderungen gerecht zu werden und bringen den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie deren Angehörigen unseren besten Willen entgegen. Dabei erkennen wir unsere Möglichkeiten, aber auch unsere Grenzen.
  8. Niemand ist perfekt. Gemeinsam wollen wir positiv und solidarisch Konflikte lösen und aus Fehlern und Unzulänglichkeiten lernen.
  9. Unsere Leistungen erbringen wir engagiert, effizient, umweltbewusst und wirtschaftlich. Dabei schätzen wir die Eigenverantwortung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  10. In unserem Haus sind alle Menschen, auch anderer Weltanschauung und Religion, willkommen. Wir pflegen bewusst unser christliches Brauchtum und nehmen Rücksicht auf andere Gewohnheiten und Traditionen.

Im Vertrauen darauf, dass wir nicht alles selbst vollenden müssen, schöpfen wir unsere Hoffnung „aus den Quellen des Erlösers".

Das Theresianum ist ein Alten- und Pflegewohnheim in Trägerschaft der TGE-gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern) Provinz Deutschland und Österreich. Seit über 150 Jahren wirken die Schwestern vom Göttlichen Erlöser im Geiste ihrer Gründerin Mutter Alfons Maria Eppinger im Theresianum in Fürstenfeldbruck. Das mutige und engagierte Eintreten der Ordensgründerin für kranke, arme und notleidende Menschen ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Hauses bis heute ein bleibender Auftrag.

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen