Mobile Küche

Mit einer mobilen Küche kann das Theresianum seine Leistungen für die Bewohner weiter verbessern.

Der Küchenwagen auf Rädern mit Backofen, vier Induktionsplatten und einer Arbeitsfläche bietet die Möglichkeit, direkt vor den Augen der Bewohner zu kochen und sie in die Zubereitung der Mahlzeiten mit einzubeziehen. Damit schaffen wir einen besonderen Höhepunkt im Alltag der Senioren und erzielen gleichzeitig eine therapeutische Wirkung bei Altersappetitlosigkeit. Durch das Erleben mit allen Sinnen, die gesellige Atmosphäre und die Förderung der Selbständigkeit wird die Beziehung zum Essen nachhaltig gefördert.

Die Anschaffungskosten für eine mobile Küche liegen bei 7.000 EUR.

auf der Station

Beim gemeinsamen Kochen auf der Station geht es insbesondere um Kommunikation. Dafür ist eine zentrale Küchen-Insel, wenn sie klein genug ist, natürlich besonders geeignet. Großer Vorteil wäre, wenn die Mobile Küche rollstuhlgerecht wäre.  Der Rollstuhl könnte, frontal an die Flügel der Küche herangefahren werden. Unbequemes seitliches Heranfahren, wie es z.B. bei normalen Küchenzeilen notwendig  ist, entfällt.

im Zimmer

Beim Kochen im Zimmer zeigt eine mobile Küche weitere Stärken: aufgrund ihrer 4 arretierbaren Rollen kann die Küche einfach ins Zimmer gerollt werden - bei Bedarf kann sie schon vorher ganz oder teilweise bestückt werden.

Unser Dank

Wir sind sehr dankbar für jede Zuwendung und freuen uns, regelmäßig abgeschlossene Spendenprojekte präsentieren zu können.

Spende für "mobile Küche" 2018

Wir sagen herzlichen Dank und ein Vergelt‘s Gott!

der Sparkasse Fürstenfeldbruck für 1.000€

der Enders Reisen GmbH & Co. KG für 100 €

dem Romantik Hotel zur Post in Fürstenfeldbruck für 300€

der Brunetti Bau in Fürstenfeldbruck für 500€

den Stadtwerken Fürstenfeldbruck für 500 €

der Kette der helfenden Hände vom Münchner Merkur für 5.000 €

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X