Heimbeirat

Der Heimbeirat setzt sich aus Bewohnerinnen und Bewohnern, Angehörigen und weiteren Vertrauenspersonen zusammen. Laut Gesetz fördert der Heimbeirat u.a. das tägliche Zusammenleben, sichert die Qualität der Betreuung, nimmt Beschwerden der Bewohnerinnen und Bewohner entgegen und vermittelt und verhandelt mit der Heimleitung. Zudem wirkt der Heimbeirat bei einer Reihe von Entscheidungen mit, die den Alltag im Theresianum betreffen. Zusammen mit der Heimleitung stellt der Heimbeirat die Heimordnung auf, plant und organisiert Veranstaltungen, berät über Unterkunft, Betreuung und Verpflegung und wird bei Umbau- oder Instandhaltungsarbeiten gehört.

Im Alten- und Pflegeheim Theresianum wurden Hermann Schönherr, Helga Götze, Annemarie Mayr, Dr. Erwin Arnold und Maria Röhl von den Bewohnerinnen und Bewohnern in das fünfköpfige Gremium gewählt.

Vorsitzender des Heimbeirats ist Hermann Schönherr. Der humorvolle 91jährige wohnt seit 2012 im Theresianum und ist seit 2013 Mitglied im Heimbeirat und seit 2014 Heimbeiratsvorsitzender. Er freut sich über seine Wiederwahl und möchte weiterhin für Ausgleich und Harmonie zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern und der Geschäftsführung vermitteln.

Seine Stellvertreterin ist Maria Röhl, die 25 Jahren in Fürstenfeldbruck Alten- und Sozialreferentin war. Sie war in den vergangenen Jahren Heimfürsprecherin des Theresianums.

Hermann Schönherr
Heimbeiratsvorsitzender
Heimbeirat
Annemarie Mayr
Heimbeirat
Helga Götze
Heimbeirat
Maria Röhl, Alten- und Pflegeheim Theresianum, Heimbeirat
Maria Röhl
Heimbeirat
Dr. Erwin Arnold, Alten- und Pflegeheim Theresianum, Heimbeirat
Dr.
Erwin Arnold
Heimbeirat
TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen